Borkenkäfer heuer besonders früh aktiv
Aufpassen bei Energieholzhaufen!

Die Landwirtschaftskammer OÖ warnt auf ihrer Homepage und in der Mitgliederzeitung "Bauer" vor einer frühen Massevermehrung von Borkenkäfern. Durch das ungewohnt milde Wetter mit Sommertemperaturen bereits im April verläuft die Hauptschwärmphase früher als sonst. Deshalb ist es an der Zeit, vom Borkenkäfer befallene Bäume zu entdecken und rasch Maßnahmen zu ergreifen.

Nicht übersehen darf man auch das Risiko von Energieholzhaufen in oder in der Nähe von Wäldern, sie können ein massives Problem verursachen.

Wenn das Holz auf den Energieholzhaufen noch relativ frisch ist kann es den Käfern als Brutplatz dienen und fertige Käfer können, wenn zum Beispiel die Windrichtung passt, einige hundert Meter zum nächsten Wald fliegen. Dafür zu sorgen, dass das Holz schnellstens austrocknet, ist eine der nötigen Maßnahmen.

Wipfelbrüche vom Winter sind ein gefundenes Fressen für den Käfer. Deshalb ist befallstaugliches Material, sofern noch nicht erfolgt, ebenfalls konsequent aufzuarbeiten. Der Fehler liegt meist darin, dass mit der Aufarbeitung erst begonnen wird, wenn die roten Kronen herausleuchten. Hier ist der Käfer schon wieder ausgeflogen und der Startschuss für einen Sommer mit der Motorsäge im Wald ist gefallen.

Lesen Sie hier den aktuellen Beitrag auf der Homepage der Landwirtschaftskammer OÖ.

und den Bauer-Beitrag "Borkenkäfer-Gefahr durch Energieholzhaufen"

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • Schulungen, Seminare, Sprechtage
  • Rabatte
  • Wärmekunden-Beratung
zum Mitgliederbereich

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ