Energiewende in Oberösterreich als Chance für Biomassebranche

Für Oberösterreich stellt die Energiewende eine besondere Herausforderung, aber auch eine große Chance dar, zeigt der vom Österreichischen Biomasse-Verband durchgeführte Energiewende-Check. Als Mittelpunkt der österreichischen Industrie ist Oberösterreich durch einen besonders hohen Energieverbrauch gekennzeichnet und verursacht fast 30 % der bundesweiten Treibhausgasemissionen. Gleichzeitig produziert das Land die größte Ökostrommenge in Österreich und ist das Technologiezentrum für Bioenergie. Mehr als ein Drittel der österreichischen Hersteller von Biomassekesseln und -öfen, mobilen Holzhackmaschinen und anderen Technologien zur Biomasseaufbereitung sind in Oberösterreich ansässig. Darunter befinden sich zahlreiche Marktführer von Weltrang.

Noch stark von Kohle, Öl und Gas abhängig

Aufgrund der energieintensiven Wirtschaft weist Oberösterreich den zweithöchsten Energieverbrauch der Republik auf. Beim Pro-Kopf-Verbrauch Energie liegen die Oberösterreicher um 44 % über dem Bundesschnitt. Der Energieverbrauch ist seit 1988 um 43 % gestiegen und erreichte 2016 den Rekordwert von 96 Milliarden kWh (24 % des bundesweiten Energieverbrauchs). Oberösterreich ist stark von den fossilen Energieträgern Kohle, Erdöl und Erdgas abhängig, die je ein knappes Viertel am Energieverbrauch einnehmen. Zwei Drittel der in Österreich genutzten Kohle wird in Oberösterreich eingesetzt, überwiegend in Kokereien und Hochöfen zur Eisenverhüttung. Erdöl findet vor allem im Straßenverkehr Verwendung, auch zum Heizen. Erdgas wird von der Metall-, Chemie- und Papierindustrie in Industrieöfen und zur Dampferzeugung genutzt. Auch sein Einsatz zur Strom- und Raumwärmeerzeugung ist nicht unwesentlich.

Lesen Sie den ganzen Beitrag auf der Internetseite des Österreichischen Biomasse-Verbandes.

Download Zusätzliche Informationen und Grafiken:

Bioenergie in Oberösterreich (Autor: Österreichischer Biomasse-Verband)

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • Newsletter
  • Miet- und Pachtverträge
  • Rabatte
zum Mitgliederbereich

Shop

Hier finden Sie unsere Produkte, zum Beispiel:

  • Poloshirts
  • Softshell-Jacken
  • Hemden
zum Shop

Unsere Projekte

  • über 320 bäuerliche Biomasse-Heizwerke
  • ca. 5.600 Wärmekunden
  • 4.700 Landwirte liefern
  • 950.000 srm Hackgut (ca. 383.000 fm)
  • 292.000 kW installierte thermische Leistung
  • 72 Millionen Liter Heizöl werden ersetzt
  • 185.000 Tonnen CO2 werden eingespart


Stand Jänner 2016

Mehr Zahlen und Fakten finden Sie hier!

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ