Langjährige Pioniere der Biomassenahwärme geehrt
Generalversammlung 2021 - Schloss Hartheim bei Alkoven

Es gibt viele Menschen, die dauernd über erneuerbare Energien und Energiewende reden, aber nichts praktisch umsetzen. Es gibt aber auch solche, die seit vielen Jahren aus Überzeugung mit viel persönlichem Einsatz fossile Brennstoffe wie Öl, Gas und Kohle durch erneuerbare Energieträger ersetzen.
Gerade diese tüchtigen Menschen stehen selten im Rampenlicht, sie handeln lieber als viel zu reden.

Einige von ihnen wurden bei der Generalversammlung des Biomasseverbandes OÖ, am 5. November 2021 in Alkoven, für Ihren langjährigen Einsatz geehrt.

Ehrenmitgliedschaft für Innviertler Bioenergiepionier Georg Jodlbauer.

Im schönen Antiesenhofen steht der Betrieb von Georg Jodlbauer, ein ehemaliges Sägewerk. Dort kann man ein wahres Ökoenergiezentrum bewundern. 

Seit vielen Jahren ist dort ein Kleinwasserkraftwerk in Betrieb. Daneben gibt es ein Biomasse-Nahwärmenetz, das mit Wärme aus Restholz viele Objekte umweltfreundlich beheizt. Später errichtete Georg Jodlbauer eine Biogasanlage. Diese verwertet Abfälle zu Ökostrom und zusätzlicher Wärme für sein bestehendes Nahwärmenetz.

Mittlerweile betreibt Jodlbauer noch zwei der ersten Holzverstromungsanlagen in Oberösterreich. Mit sehr hohen Wirkungsgraden entstehen aus Holz erneuerbarer Strom und Wärme. Es ist bezeichnend für Jodlbauer, sich als einer der ersten mit neuen Technologien zu beschäftigen, auch wenn dafür anfangs ein erheblicher Zeitaufwand nötig ist. Am Betrieb Jodlbauer findet man natürlich eine Holzverstromung eines oberösterreichischen Herstellers. Und selbstverständlich wird am Betrieb auch Sonnenenergie mittels Photovoltaik genutzt.

Als Unterstützer heimischer, erneuerbarer Energie war Georg Jodlbauer auch viele Jahre als Funktionär für den Biomasseverband OÖ und in der Wirtschaftskammer als Branchenvertreter tätig.

Für seinen vorbildlichen Einsatz wurde ihm bei der Generalversammlung des BMV OÖ mit einem einstimmigen Votum der anwesenden Mitglieder die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

 

Anerkennung für 25-jährige Mitgliedschaft beim Biomasseverband OÖ

Drei Biomasse-Nahwärmeheizwerke, die

Bio-Heiz- Ges.m.b.H. Andorf, die
Hackschnitzelheizung Molln eGen, und die
Hackschnitzelheizung Frankenburg

wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft beim Biomasseverband OÖ geehrt. Für Andorf durften wir unserem ehemaligen Obmann Josef Stegner und für die Hackschnitzelheizung Molln Herrn Johann Laglstorfer die Ehrenurkunden überreichen. 

Allen Funktionären dieser drei Heizwerke sei für ihren Einsatz herzlich gedankt. Ihre Arbeit bringt ihren Gemeinden saubere, erneuerbare Wärme und gleichzeitig regionale Wertschöpfung.

 

Referat: Die Österreichischen Klima- und Energieziele – Status Quo und Ausblick zur Zielerreichung

Ein interessantes Referat über Energieziele und Umsetzungsbedarf, besonders im Bezug auf die Bundesländer, hielt Frau DI Martina Prechtl-Grundnig, Geschäftsführerin von Erneuerbare Energie Österreich. 
Bezugnehmend auf eine Studie der österreichischen Energieagentur verwies sie auf den massiven Handlungsbedarf zur Erreichung der gesetzten Klimaziele. Dies betrifft nicht nur den Bund, gerade die Bundesländer sind ihrer Ansicht nach säumig in der Umsetzung.

Die erwähnte Studie finden sie hier, auf der Website der Erneuerbaren Energie Österreich zum Download.

 

 

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • kostenlose Erstberatung
  • Wärmekunden-Beratung
  • Lieferscheinbuch
zum Mitgliederbereich

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ