Micheldorf freut sich!
22. Heizwerk der Bioenergie OÖ eröffnet

Nach einigen, nicht immer einfachen, Jahren der Planung und Errichtung wurde am 21.4.2024 in Micheldorf das mittlerweile 22. Heizwerk der Bioenergie OÖ eröffnet. Dadurch werden jährlich über 200.000 Liter Heizöl bzw. über 200.000 m³ Erdgas durch die Energie aus dem Ort für den Ort ersetzt.

Vergleichsweise entspricht das der Wärmeenergiemenge für 300 neue Einfamilienhäuser oder 700 Wohnungen. Über 520 Tonnen CO2 werden jährlich eingespart.

Heizwerksobmann Vizebürgermeister Gerhard Weinberger und der Geschäftsführer der Bioenergie OÖ Alois Voraberger freuten sich über die vielen Besucher, die trotz der Kälte bei der Eröffnung des 1 MW großen Biomasseheizwerkes in Micheldorf mit dabei waren.

Um Speis und Trank kümmerten sich örtlichen Landwirte und die Landjugend. Die preisgekrönte Blasmusikkapelle Micheldorf sorgte für die musikalische Umrahmung.

Bürgermeister Horst Hufnagel hob hervor, dass die Wärmeversorgung mit vor Ort wachsendem Holz Versorgungssicherheit und kurze Transportwege garantiert. Er betonte, wie wichtig das gemeinsame „An einem Strang ziehen“ von Gemeinde, Wärmekunden und den 17 Landwirten für das Gelingen des Projektes war.

Landesrätin Michaela Langer-Weninger hob die regionale Wertschöpfung hervor, denn 100% der Investitionskosten bleiben im Land. Auch verwies Sie auf die Nachhaltigkeit der Bioenergie und den positiven Beitrag zum Klimaschutz. Bioenergie ist der wichtigste erneuerbare Energieträger in Österreich und damit ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Unabhängigkeit in der Energieversorgung.

Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Rosemarie Ferstl bedankte sich vor allem bei den Landwirten, die das Risiko und den Mut für die große Investition nicht scheuten und sich um den 24h/365 Tage Betrieb der Anlage kümmern.

Mit erneuerbarer Wärme aus Biomasse werden künftig die Gemeinde samt Bauhof, die Feuerwehr, das Gemeindeamtsgebäude und die Schule, das Gasthaus der Schwarze Graf, die Museen, einige Wohnbauträger sowie mehrere private Gebäude beheizt. 

Bezirkshauptfrau Mag. Elisabeth Leitner informierte sich im Rahmen einer Führung im Heizhaus persönlich, woher künftig die Wärme für das Pflege- und Altenheim in Micheldorf kommt. Noch vor wenigen Wochen, hätte Sie dazu wohl nach Russland reisen müssen.

Pfarrer Mag. Florian Kiniger nahm die Segnung des Heizwerks vor und wünscht den Micheldorfern wohlige Wärme in Ihren Stuben.

Geplant wurde das Heizwerk vom Biomasseverband OÖ, wobei Obmann Gerhard Uttenthaller und der technische Planer Alfred Graf den Heizwerksbetreibern ebenfalls einen guten Betrieb wünschten.

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • Newsletter
  • günstige Gruppenversicherung
  • Biomasseindex
zum Mitgliederbereich

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ