Willkommen beim Biomasseverband OÖ

Technisches Büro für Energietechnik

Wir begleiten Projekte, beginnend mit der Situationsanalyse über die Wirtschaftlichkeitsberechnung, die technischen Planungen und das Qualitätsmanagement bis hin zur Förderabwicklung und der Öffentlichkeitsarbeit. Wir unterstützen unsere Mitglieder in all ihren Anliegen und stehen ihnen beratend zur Seite.


Oö. Betriebstypenverordnung 2016 - Novellierung erreicht

Vorschaubild zu Oö. Betriebstypenverordnung 2016 - Novellierung erreicht

Der Biomasseverband OÖ konnte gemeinsam mit der Wirtschaftskammer OÖ eine Novellierung in der Oö. Betriebstypenverordnung erreichen. Biomasse-Nahwärmeanlagen und Biomasse-Kraft-Wärmekopplungsanlagen waren bis dato weder in einer Widmung noch in einer Betriebstypenverordnung enthalten.
Es gestaltete sich deshalb teilweise sehr schwierig solche Biomasse-Projekte durch ein Behördenverfahren zu bringen. Sondergenehmigungen, Betriebstypengenehmigungen und Gutachten verschiedenster Ausprägung nahmen viel Zeit und Geld in Anspruch.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

KPC-Sprechtag - Kompetente Unterstützung bei Fragen zu Förderungen

Vorschaubild zu KPC-Sprechtag - Kompetente Unterstützung bei Fragen zu Förderungen

Umfangreich sind die Richtlinien im Bereich Umweltförderungen im Inland und für Laien nicht immer leicht zu durchblicken. Der Biomasseverband OÖ unterstützt Sie bei Fragen zu Förderungen für Ihr Biomasseprojekt und organisiert zusätzlich in bewährter Weise wieder einen Sprechtag mit Experten der Förderabwicklungsstelle der Kommunalkredit Public Consulting (KPC).

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Veranstaltungshinweis: „Bioenergie und Umweltschutz - Energiewende und Naturschutz sind kein Widerspruch“

Vorschaubild zu Veranstaltungshinweis: „Bioenergie und Umweltschutz - Energiewende und Naturschutz sind kein Widerspruch“

Das Klimaschutzabkommen von Paris hat weltweit für große Euphorie und eine neue Aufbruchstimmung gesorgt. Nun ist die Weltgemeinschaft und damit auch Österreich aufgefordert, die beschlossenen Ziele umzusetzen. Meint man es ernst mit dem Verantwortungsbewusstsein für die jetzige und kommende Generationen sowie dem Schutz des Klimas, bedeutet dies die Abkehr von Kohle, Erdöl und Erdgas sowie den Umstieg auf erneuerbare Energien. Damit steigt auch der Bedarf an Biomasse, insbesondere an Holz, das als Rohstoff und Energieträger von vielen Seiten beansprucht wird.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

50 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft für: Klimaschutz jetzt!

Vorschaubild zu 50 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft für: Klimaschutz jetzt!

Wien 31. 3. 2016: "Nach den Beschlüssen in Paris sind die Nationalstaaten gefordert, rasch den Transformationsprozess einzuleiten. Die jetzige Generation der Entscheidungsträger ist die letzte, die die Chance hat, die Weichen für die Beschränkung des Temperaturanstiegs von 2°C zu stellen.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Biomasse-Marktradar von Josef Plank - Generalsekretär Stv., Landwirtschaftskammer Österreich

Vorschaubild zu Biomasse-Marktradar von Josef Plank - Generalsekretär Stv., Landwirtschaftskammer Österreich

[April 2016] Der dritte warme Winter in Folge und die damit verbundenen niedrigen Umsätze bedeuten für viele Heizwerke eine große wirtschaftliche Herausforderung. Durch die verringerte Wärmeabgabe ist der Bedarf an Waldhackgut gesunken. Die Versorgungslage ist in ganz Österreich ausgezeichnet, manche Regionen berichten von einem Überangebot.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • Bestandsvertrag (Grundstücke)
  • günstige Stromtarife
  • Wärmekunden-Beratung
zum Mitgliederbereich

Shop

Hier finden Sie unsere Produkte, zum Beispiel:

  • Aktenmappe aus Leder
  • Poloshirts
  • Kaffeetassen
zum Shop

Unsere Projekte

  • über 320 bäuerliche Biomasse-Heizwerke
  • ca. 5.600 Wärmekunden
  • 4.700 Landwirte liefern
  • 950.000 srm Hackgut (ca. 383.000 fm)
  • 292.000 kW installierte thermische Leistung
  • 72 Millionen Liter Heizöl werden ersetzt
  • 185.000 Tonnen CO2 werden eingespart


Stand Jänner 2016

Mehr Zahlen und Fakten finden Sie hier!

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ