Willkommen beim Biomasseverband OÖ

Sie haben Fragen, Anregungen oder Interesse an einer Mitgliedschaft? Lernen Sie unser Unternehmen und unser Leistungsspektrum kennen. Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung! 


QM-Heizwerke - Neues Programmmanagement durch AAE Intec

Vorschaubild zu QM-Heizwerke - Neues Programmmanagement durch AAE Intec

Die AEE INTEC (Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie – Institut für Nachhaltige Technologien) hat im Zuge der Neuausschreibung im letzten Jahr mit Beginn 01.01.2015 den Auftrag für die Programmleitung von qm heizwerke erhalten. Neben dem qm heizwerke Team, bestehend aus Harald Schrammel, Sabrina Metz und Franz Promitzer, stehen auch die Kompetenzen von AEE INTEC zur Verfügung. Programmleistungen werden Service und Support für Qualitätsbeauftragte, die Unterstützung von PlanerInnen und BetreiberInnen und die Aus- und Weiterbildung von Stakeholdern sein. Außerdem wird in enger Zusammenarbeit mit den Förderstellen die Qualitätssicherung von qm heizwerke Projekten und eine laufende Evaluierung der Effizienzfortschritte durchgeführt. Die Weiterentwicklung und Verbesserung des Qualitätsmanagementsystems unter Berücksichtigung aktueller Rahmenbedingungen stellt einen weiteren Schwerpunkt dar.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Projekt Sucellog - feste Biomassebrennstoffe aus Nebenprodukten der Agrarindustrie

Vorschaubild zu Projekt Sucellog - feste Biomassebrennstoffe aus Nebenprodukten der Agrarindustrie

Feste Biomassebrennstoffe, das sind nicht nur Scheitholz, Hackschnitzel oder Pellets sondern es können auch Schalen, Kerne, Maisspindeln, Stroh, Energiegetreide und vieles mehr sein. Gerade in Zeiten, wo man erkannt hat, dass man fossile Brennstoffe oft durch Biomasse ersetzen kann und soll, ist es sinnvoll, solche Neben- oder Abfallprodukte als Biomassebrennstoffe einzusetzen.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Studie bestätigt: Mehr regionale Wertschöpfung dank Biomasse

Vorschaubild zu Studie bestätigt: Mehr regionale Wertschöpfung dank Biomasse

Beim Einsatz heimischer Biomasse zur Wärmeversorgung werden fossile Energieimporte ersetzt und gleichzeitig wird die regionale Beschäftigungsintensität erhöht. „Dies bestätigt eine Studie der Österreichischen Energieagentur, die im Auftrag des Österreichischen Klima- und Energiefonds erstellt wurde. Im Detail wurden die Auswirkungen der Biomassenutzung in der Praxis für die Klima- und Energie-Modellregion (KEM-Region) Hartberg in der Steiermark analysiert“, erklärt Josef Plank, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Publikation: Österreichischer Waldbericht 2015

Vorschaubild zu Publikation: Österreichischer Waldbericht 2015

Der Waldbericht 2015 ist eine Bestandsaufnahme wie es dem österreichischen Wald geht und wie er sich in den letzten Jahren entwickelt hat. Die meisten Tendenzen sind positiv und unterstreichen die Nachhaltigkeit, mit der die Waldflächen multifunktional bewirtschaftet werden.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Neue Förderungsaktion „Umweltfreundlich Heizen“ im Rahmen der Umweltförderung

Vorschaubild zu Neue Förderungsaktion „Umweltfreundlich Heizen“ im Rahmen der Umweltförderung

Mit 16.03.2015 wurde die neue Förderungsaktion „Umweltfreundlich Heizen“ im Rahmen der Umweltförderung gestartet. Gefördert werden die Neuerrichtung, Umrüstung und Erneuerung von umwelt- und klimafreundlichen Wärmeerzeugern bei Betrieben und unternehmerisch tätigen Organisationen in den folgenden Bereichen: - Holzheizungen bis 400 kW thermisch - Fernwärmeanschlüsse bis 400 kW thermisch - Thermische Solaranlagen bis 100 m²

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • Newsletter
  • günstige Planung und Projektbegleitung
  • günstige Biomasse-Werbeartikel
zum Mitgliederbereich

Shop

Hier finden Sie unsere Produkte, zum Beispiel:

  • Softshell-Jacken
  • Kaffeetassen
  • Hemden
zum Shop

Unsere Projekte

  • 314 bäuerliche Biomasse-Heizwerke
  • 5.600 Wärmekunden
  • 4.700 Landwirte liefern das Hackgut
  • 268.000 kW installierte thermische Leistung
  • erzeugen Wärme aus etwa 804.000 srm Hackgut (ca. 321.600 fm)
  • 60,3 Millionen Liter Heizöl werden ersetzt
  • 156.000 Tonnen CO2 werden eingespart


Stand 6.2.2014

Mehr Infos auf der Seite "Zahlen und Fakten"    

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ