Biomasseverband OÖ
die Profis für Ihr Biomasseprojekt

Technisches Büro für Energietechnik u. Maschinenbau

Wir begleiten Projekte, beginnend mit der Situationsanalyse über die Wirtschaftlichkeitsberechnung, die technischen Planungen und bis hin zur Förderabwicklung und der Öffentlichkeitsarbeit. Wir unterstützen unsere Mitglieder in all ihren Anliegen und stehen ihnen beratend zur Seite.


Bioenergie aus heimischen Wäldern – Klimaretter oder sogar Klimakiller?
Neue Broschüre des Österreichischen Biomasse-Verbandes „Wald.Holz.Energie“ liefert Fachbeiträge dazu.

Vorschaubild zu Bioenergie aus heimischen Wäldern – Klimaretter oder sogar Klimakiller?<br />Neue Broschüre des Österreichischen Biomasse-Verbandes „Wald.Holz.Energie“ liefert Fachbeiträge dazu.

Um die massive Klimaerwärmung samt seiner katastrophalen Folgen noch zu verhindern oder wenigstens verlangsamen zu können, muss der CO2-Gehalt in der Atmosphäre rasch gesenkt werden. Am wichtigsten ist, dass immer weniger Kohlenstoff, der Millionen Jahre als Gas, Öl oder Kohle unter der Erde gespeichert war, verbrannt wird und als CO2 in der Luft die Klimaerwärmung anheizt.
Jede Art von alternativer Energie ist besser als fossile. Besonders Holz trägt im waldreichen Österreich mit einem sehr großen Anteil zur erneuerbaren Energieversorgung bei.

Dabei ist in den vergangenen Jahren um Bioenergie eine Debatte entbrannt, ob sie überhaupt zu Klimaschutzzielen beitragen kann oder ob ihre Forcierung nicht zu Waldrodungen, Biodiversitätsverlusten, Feinstaubbelastung, einem Abbau der Kohlenstoffvorräte im Wald und letztendlich zu einer Befeuerung der Klimakrise führt. 

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

"Bitte warten!" auf Inkrafttreten des EAG
Ungewissheit für Ökostromerzeuger

Vorschaubild zu "Bitte warten!" auf Inkrafttreten des EAG<br />Ungewissheit für Ökostromerzeuger

Es war vor mehr als vier Monaten, am 7. Juli 2021, als im Parlament das "Bundesgesetz über den Ausbau von Energie aus erneuerbaren Quellen (Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz – EAG)" beschlossen wurde. Nun liegt das EAG zur Notifizierung in Brüssel, erst danach kann es in Kraft treten.

Wie man hört, wird dies wahrscheinlich nicht vor Mitte 2022 sein. Dazu kommt, dass das EAG großartige Ausbauziele aber wenig konkrete Zahlen beinhaltet.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Langjährige Pioniere der Biomassenahwärme geehrt
Generalversammlung 2021 - Schloss Hartheim bei Alkoven

Vorschaubild zu Langjährige Pioniere der Biomassenahwärme geehrt<br />Generalversammlung 2021 - Schloss Hartheim bei Alkoven

Es gibt viele Menschen, die dauernd über erneuerbare Energien und Energiewende reden, aber nichts praktisch umsetzen. Es gibt aber auch solche, die seit vielen Jahren aus Überzeugung mit viel persönlichem Einsatz fossile Brennstoffe wie Öl, Gas und Kohle durch erneuerbare Energieträger ersetzen.
Gerade diese tüchtigen Menschen stehen selten im Rampenlicht, sie handeln lieber als viel zu reden.

Einige von ihnen wurden bei der Generalversammlung des Biomasseverbandes OÖ, am 5. November 2021 in Alkoven, für Ihren langjährigen Einsatz geehrt.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Jetzt klimaschädliche Öl- und Gasheizungen ersetzen!
Förderungen für Umstieg nochmals erhöht

Vorschaubild zu Jetzt klimaschädliche Öl- und Gasheizungen ersetzen!<br />Förderungen für Umstieg nochmals erhöht

 

Nationale und europäische Vorgaben, sowie drohende Strafzahlungen verpflichten uns, den Verbrauch  fossiler Energieträger in den kommenden Jahren massiv zu verringern. Relativ einfach geht das im Bereich Raumwärme, da dafür im Gegensatz zu industriellen Anwendungen nur niedrige Temperaturen erforderlich sind. Gas und Öl sollen künftig nur mehr für Hochtemperaturanwendungen verwendet werden dürfen. Bis 2035 sollen Ölheizungen, bis 2040 Gasheizungen aus der Raumwärmebereitstellung verschwunden sein.

Der Umstieg von fossilen Heizsystemen auf klimafreundliche Systeme wird mit Landes- und Bundesförderungen großzügig unterstützt. Die "Raus aus Öl und Gas - Förderung" des Bundes wurde jetzt nochmals erhöht.

 

 

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Regierungsvorschlag für Erneuerbare Ausbau Gesetz (EAG)
Ungewisse Zukunft für viele bestehende Anlagen

Vorschaubild zu Regierungsvorschlag für Erneuerbare Ausbau Gesetz (EAG)<br />Ungewisse Zukunft für viele bestehende Anlagen

Seit Jahren wartet die Öko-Energiebranche auf das versprochene EAG (Erneuerbare Ausbau Gesetz). Dieses soll ein Erreichen der ambitionierten Klimaziele Österreichs erst möglich machen. Nun wurde der überarbeitete Entwurf vom Herbst 2020 im Ministerrat von der Regierung beschlossen und auf seine "parlamentarische Reise" geschickt. Der Gesetzesentwurf wird nun dem Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Industrie im Parlament zugewiesen, danach wird er dem Parlament und darauf folgend dem Bundesrat zur Abstimmung vorgelegt. Dass das EAG eine Zweidrittelmehrheit im hohen Haus braucht und somit die Zustimmung großer Teile der Opposition, ist eine große Hürde.

weiterlesen

Artikel drucken

Artikel per Mail versenden

Mitgliederbereich

Vorteile für Mitglieder

  • Mitgliedschaft bei ABiNa
  • Bestandsvertrag (Grundstücke)
  • Wirtschaftlichkeits-Kalkulationen
zum Mitgliederbereich

Ingenieur Büros: Mitglied des Fachverbandes

Biomasseverband OÖ auf Facebook Youtube Kanal des Biomasseverbands OÖ